Das Zebu oder Buckelrind (Bos primigenius indicus) ist ein im Bereich des indischen Subkontinents domestiziertes Hausrind, das vor allem in tropischen und subtropischen Klimaten gehalten wird.

Es ist wesentlich besser an das dortige Klima angepasst als europäische („taurine“) Hausrindrassen. In Afrika sind viele Hausrindrassen aus Kreuzungen zwischen Zebus und taurinen Rindern entstanden. Seit dem 20. Jahrhundert hat man auch in anderen Teilen der Welt mit tropischem Klima Zebus in taurine Rinderrassen eingekreuzt, um sich deren Hitzeverträglichkeit und Krankheitsresistenz zunutze zu machen. Ursprüngliche Zeburassen geben nur wenig Milch und wachsen langsamer heran als taurine Rassen.

Zebus stammen von einer anderen Unterart des Auerochsen ab als taurine Rinder. Nach Auffassung mancher Experten könnte die Urform des Zebus eine eigene Art (Bos indicus) neben dem Auerochsen darstellen. Genetische Untersuchungen belegen, dass die heutigen Hausrinder nicht, wie lange geglaubt, einem Stamm angehören, sondern von zwei verschiedenen Linien abstammen. Beide Formen scheinen sich schon im wilden Zustand vor rund 600.000 Jahren getrennt zu haben.

 

Wir produzieren regelmäßig Bio-Fleisch und haben ständig Nachwuchstiere zum Verkauf. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse entweder per E-Mail: mail(at)hofgut-salzberg.de oder über unsere Kontaktformular.

Seite „Zebu“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. April 2014, 08:30 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Zebu&oldid=129558105 (Abgerufen: 14. Januar 2015, 09:21 UTC)

 

Erste Geburt kurz nach Ankunft der Tiere

 

Neuankunft der zweiten Zebu-Herde am 24.02.2015

Ferdinand 2 (F2) und seine Frauen erweitern unsere Zebuzucht, damit wir flexibler mit der Nachzucht sind.

 

Warten auf die jährliche Blutuntersuchung

 

Begrüßung durch den derzeitigen Nachbarn Bariloche JP

Ferdinand 1

Ferdinand 1

 

Ferdinand 2

Ferdinand 2